Skip to main content

Jeder zweite Kontobesitzer in Deutschland zahlt unwissentlich zu hohe Dispozinsen

Eine 2016 durchgeführte FORSA Umfrage kam zu einem erschreckenden Ergebnis: Nur etwas mehr als jeder zweite deutsche Kontoinhaber kennt den genauen Dispozins seiner Bank. Vor allem für jene Inhaber von Konten, die ihren Dispo regelmäßig in Anspruch nehmen, eine kostspielige Angelegenheit. Denn immerhin bewegen sich Dispozinsen oft in einem Bereich von weit über 10 Prozent.

Fakten und Zahlen und ein überraschendes Ergebnis

Die 2016 durchgeführte FORSA-Umfrage wurde von smava in Auftrag gegeben. Mehr als 1.000 Kreditnehmer wurden zum Dispozins Ihrer Bank befragt.

Unerwartetes Ergebnis

  • 42 Prozent aller Befragten kennen den Dispozins ihrer Bank nicht.
  • 38 Prozent der Altersgruppe zwischen 18 – 39 Jahren ist ihr Dispozins nicht bekannt.
  • 50 Prozent der Befragten mit einem Einkommen unter 1.500 Euro konnten keine Auskunft über den für sie gültigen Dispozins geben.

Zahlen, die zum Nachdenken anregen. Denn vor allem für junge Menschen und alle mit einem monatlichen Einkommen von weniger als 1.500 Euro sind auch kleinste Beträge, die sie einsparen, von Bedeutung.

Kosten Dispokredit

  • Laufzeit 6 Monate Dispo, 1.500 Euro, 12 Prozent Zinsen – monatliche Zinsbelastung 15 Euro.
  • Gesamtzinsen nach 6 Monaten: 90 Euro

Kosten Kleinkredit

  • Laufzeit 36 Monate Kleinkredit, 1.500 Euro, 0,99 Prozent Zinsen
  • Gesamtzinsen nach 36 Monaten: 22,90 Euro

Im Vergleich zum Dispo reduziert sich die Kostenbelastung um 61,10 Euro. Und dies nur bei einer Laufzeit des Dispos von sechs Monaten. In den meisten Fällen ist der Dispo jedoch eine oft mehrjährige oder sogar Dauerlösung. Ein Argument, warum Sie mit dem Sofortkredit den Dispo sofort ablösen sollten. Denn wie Timm Wege, Investment und Financial Analyst feststellt, ist es bereits bei kleinen Summen lohnend, vom Dispo auf einen klassischen Ratenkredit umzuschulden.

Wie das Rechenbeispiel zeigt, sparen Sie durch den großen Unterschied zwischen den beiden Zinssätzen auch bei langen Laufzeiten.

Umschuldung auf Sofort- und Kleinkredite lohnt sich immer

Die Alternative zum teuren Dispokredit ist die Umschuldung auf einen kostengünstigen Sofortkredit. Denn günstige Kleinkredite erhalten Sie bereits in einem Zinsbereich von 0,99 Prozent. Der Beweis, dass sich eine Umschuldung immer lohnt. Doch was genau ist ein sogenannter Sofort-Kredit? Dabei handelt es sich um Kredite, die ihre Bezeichnung Sofort-Kredit zuverlässig verdienen.

Sie beantragen den Kredit und erhalten innerhalb weniger Minuten die Information zur Auszahlungswahrscheinlichkeit des Kredits. Liegt diese bei 100 Prozent, ist dies wie eine Kreditzusage zu bewerten. Nach der Antragstellung durch Sie erfolgt für Sofortkredite ein umgehender Antrag bei der Bank. Nutzen Sie das Video-Ident-Verfahren und den Dokumenten-Upload, ist der Kreditbetrag innerhalb von 48 Stunden für Sie verfügbar.

So profitieren Sie von der Umschuldung des Dispos innerhalb kürzester Zeit und sparen unnötige Kosten.

Sofortkredite als schnelle Lösung

Die praktischen Schnellkredite sind nicht nur bei der Umschuldung des Dispos die perfekte Lösung. Sie sind ideal, wenn unvorhergesehene Ereignisse eintreten wie ein Schaden am Haus, der umgehend eine Reparatur verlangt. Oder Ihr Haustier benötigt eine dringende ärztliche Behandlung, die mit hohen Kosten verbunden ist. Im Idealfall verfügen Sie innerhalb von 48 Stunden über den nötigen Betrag.

Auch wenn Sie heute keinen Schnellkredit benötigen, können Sie entspannt in die Zukunft sehen. Mit dem Wissen, dass Sie im Notfall auf eine schnelle Lösung vertrauen können.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *